Fendt erneut die stärkste Landtechnik-Marke

Die Allgäuer Traktoren- und Erntemaschinenmarke Fendt hat ihren ersten Platz im Imagebarometer der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in diesem Jahr zum 18. Mal behauptet. Der Landtechnikhersteller AGCO zitierte heute die DLG, wonach die Maschinen Spitze in nahezu allen Bereichen geblieben seien und sich vor allem beim Bekanntheits-, aber auch beim Image-Index klar von den Konkurrenten abhöben.

Der Vorsitzende der AGCO/Fendt-Geschäftsführung, Peter-Josef Paffen, erläuterte rückblickend, dass das Unternehmen in diesem Jahr neue Produktgruppen in die Marke Fendt integriert sowie neue Standorte und Maschinen eingeführt habe. „Das führt ganz natürlich zu Diskussionen sowohl in der Branche als auch bei den Kunden“, gab er zu bedenken. Deshalb sei es besonders wichtig, das gute Image zu halten. Der hohe Qualitätsanspruch, den Landwirte und Lohnunternehmer an Fendt-Produkte hätten, müsse auf alle Maschinen dieser Marke übertragen werden.

Für das DLG-Imagebarometer 2017 wurden nach Angaben von AGCO im August und September dieses Jahres mehr als 700 Landwirte zu vier Bereichen befragt, und zwar zum Markenwissen, zur Markenloyalität, zur Markenzufriedenheit und zum Markenimage. Der typische Umfrageteilnehmer bewirtschafte im Schnitt 290 ha. Rund die Hälfte der Befragten halte Rinder und etwa ein Drittel Schweine. Fast ein Drittel der Landwirte sei Landwirtschaftsmeister, und mehr als ein Viertel habe ein landwirtschaftliches Studium abgeschlossen. AgE


© 2018 Raiffeisen Waren Genossenschaft Rheinland eG
Kontakt: info@raiffeisen-rheinland.de - Datenschutz
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK